Allergien sind nicht angeboren

In vielen Spekulationen und Theorien gehen Menschen davon aus, dass eine Allergie bereits angeboren und somit gar nicht verhindert werden kann. Diese Überlegung kann allerdings nicht bestätigt werden. Ganz im Gegenteil. Denn Allergien entwickeln sich erst im Laufe des Lebens. Dabei spielen zahlreiche Faktoren eine entscheidende Rolle, die bereits schon im Babyalter vorzufinden sind. Daher soll hier einmal ein typischer Verlauf, wie sich eine Allergie entwickeln könnte, genauer betrachtet werden.

 

Großstadt oder Bauernhof?

Eine Studie besagt, dass von 100 Menschen in etwa 30 im Laufe ihres Lebens an einer Allergie erkranken bzw. eine solche Allergie entwickeln. Die am häufigsten auftretende Form ist dabei der sogenannte Heuschnupfen, also eine körperliche Reaktion auf beispielsweise Pollen. Gerade bei dieser Art von Allergie lässt sich ein besonderes Phänomen feststellen, welches im Zuge dieses Textes einmal mit einfließen soll. So ist es so, dass bei Kindern, die auf einem Bauernhof oder in einer ländlichen Region aufgewachsen sind, der Heuschnupfen nicht so verstärkt auftritt, wie dies bei Kindern ist, die in einer Großstadt aufgewachsen sind. Diese Tatsache wird durch eine wissenschaftliche Analyse bzw. durch eine wissenschaftliche Umfrage zusätzlich untermauert. Für diese zwei verschiedenen Entwicklungen gibt es auch eine Theorie. So heißt es, in der Theorie, dass durch das Leben auf dem Lande und dem dadurch erhöhten Kontakt mit natürlich Bakterien, das Immunsystem besser trainiert wird, als bei Personen die in einer Großstadt aufwachsen. Dies hat auch mit der erhöhten Hygiene zu tun, die in einer Großstadt vorkommt, im Vergleich zum Lande. Wie oft wäscht man sich beispielsweise die Hände, in einer Großstadt, wenn man irgendwo unterwegs ist? Allein diese Zahl ist schon um ein vielfaches höher als die bei Personen auf dem Lande. Allein dieser Punkt zeigt schon, wie groß der Unterschied ist.

Allergie – angeborene körperliche Reaktion?

Dass dies jedoch nicht unbedingt förderlich für das Immunsystem ist, zeigt die weitere Entwicklung des Körpers. An dieser Stelle kann man zugleich sehr gut sehen, wie sich Allergien überhaupt entwickeln und welche Gründe es dafür geben kann. Es ist also weder eine angeborene noch eine kurzfristig auftretende Erscheinung. Vielmehr handelt es sich bei einer Allergie um einen immer weiter wachsenden Komplex der irgendwann seinen Zenit erreicht hat, was dann zu einer körperlichen Reaktion führt. Diese nennen wir dann allergische Reaktion. Wie lange eine solche Entwicklung dauert, kann von Person zu Person unterschiedlich sein. Einige Menschen entwickeln ihr Leben lang keinerlei Allergien, auch diese Option besteht natürlich.

Insgesamt kann man also sagen, dass ein Ausbruch einer Allergie weder vorhergesagt noch garantiert ist. Es spielen hier zahlreiche Faktoren eine entscheidende Rolle, die sich über die gesamte Entwicklung des Menschen, also über sein gesamtes Leben hinweg erstrecken. Treffen dann einige entscheidende Faktoren zusammen, kann es zu einer allergischen Reaktion kommen. Aber wie bereits gesagt, es muss nicht zu dieser Situation kommen. Nur wenn ganz bestimmte Faktoren zusammen kommen ist dies der Fall. Daher entsteht eine Allergie „nur“ bei 30 von 100 Personen, was im Endeffekt „nur“ einer 30% Quote entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.