Dauerhaft schönes Haar

Träumen Sie vielleicht auch von schönem Haar, welches Sie dauerhaft genießen können und welches bewundernde Blicke auf sich zieht? Mit der richtigen Pflege können Sie diesem Traum schon etwas näher kommen. Denn nicht nur die genetische Veranlagung ist in erster Linie entscheidend. Auch der tägliche Umgang mit Ihrem Haar, den verwendeten Pflegeprodukten und Ihr Lebenswandel sollte genauer berücksichtigt werden.

Gesunde Ernährung macht schön

Wer schön sein will, der muss leiden – dieser Spruch entspricht zwar nicht der ganzen Wahrheit und ist auch etwas überholt, aber der Kern ist nicht zu leugnen. Denn ein gesunder Lebenswandel macht nicht nur fit sondern trägt auch dazu bei, viel schöneres Haar zu bekommen. Aufgrund der gesunden Ernährung können wichtige Mineralien, Vitamine, Spurenelemente und so weiter gut aufgenommen werden. Als Ergebnis werden Sie von schönem Haar, einer glatteren Haut und einem frischen Aussehen profitieren. Natürlich sollten Sie zusätzlich etwas Sport treiben, sich also wenigstens in Maßen bewegen und körperlich aktiv sein. Die gute Balance dazu ist ausreichend Schlaf. Diese Erholungsphase ist für den Organismus unverzichtbar. Akuter Schlafentzug spiegelt sich auch in der Beschaffenheit der Haare wieder und ist deshalb alles andere als zu empfehlen.

Feuchtigkeit und Flüssigkeit – Wasser ist Leben

Neben einer ausgewogenen oder zumindest vernünftigen Ernährung ist die ausreichende Aufnahme von Flüssigkeit (am besten Wasser) enorm wichtig. Denn was die Haut erfreut, ist auch für die Haare gut. Die Beschaffenheit der Haare, Nägel und des Teints stehen in den meisten Fällen in einer engen Verbindung. Nehmen Sie also im Idealfall etwa zwei Liter Flüssigkeit zu sich und auch Ihre Haare werden sich darüber freuen. Zusätzlich sollten Sie dem strapazierten Haar die eine oder andere Phase der Regeneration gönnen. Eine Haarkur sollte daher zum Pflichtprogramm gehören. Die zeitlichen Abstände sind individuell verschieden und sollten von ihnen festgelegt werden. Möglicherweise ist eine Beratung durch des Friseurs des Vertrauens hilfreich. Auf jeden Fall sollte die Kur genügend Zeit zum Einziehen haben. Dadurch wird die Wirkung verstärkt und Sie können sich über ein besseres Ergebnis freuen. Wenn möglich können Sie Ihr Haar an der Luft trocknen lassen. Bei schönem, sonnigen Wetter und hohen Temperaturen ist dies besser als den föhn zur Hand zu nehmen.

Kämmen – mit dem richtigen Kamm kommt der Unterschied

Natürlich gehört zur Haarpflege auch das tägliche Kämmen. Doch wie in vielen Fällen machen auch hier Kleinigkeiten den wahren Unterschied aus. Denn nicht jeder Kamm ist geeignet und sollte daher nicht unbedingt verwendet werden. Zu harte Borsten sind nicht günstig und die empfindliche Kopfhaut sollte keinesfalls beschädigt werden. Haarpflege-Produkte aus natürlichen Materialien (Holz) sind meist die bessere Wahl und sollten daher den Vortritt erhalten. Kräftiges Haar mit viel Volumen kann mit einer Bürste bestens in Zaum ´gehalten werden. Möglicherweise muss der Pony anders bearbeitet werden als der Pferdeschwanz oder Sie möchten bestimmte Highlights setzen? Machen Sie sich also im besten Fall vorab Gedanken, wie das Styling aussehen soll und welche Produkte wirklich wichtig oder sogar unverzichtbar sind. Sofern Sie die eine Sünde mit Ihrem Haar begangen haben und nun vor einer scheinbaren Katastrophe stehen: Auch verfitzte Haare können wieder entwirrt werden. Agieren Sie jedoch vorsichtig, mit viel Feingefühl und überstürzen Sie nichts. Spezielle Entwirr-Bürsten sind hilfreich und helfen dabei, das Haupthaar ohne Schere zu retten. Allerdings sollte diese anstrengende Prozedur nicht zur Gewohnheit werden. Besser ist es, regelmäßig zu bürsten, kämmen und zu striegeln. Dies erspart zum späteren Zeitpunkt viel Zeit und die kostbaren Nerven bei der Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.